warning icon

Unsere Schule

Unserer Meinung nach bietet „gemeinsam leben und lernen" die Chance, sich auszudrücken, auszuprobieren und sich weiter zu entwickeln, Grenzen zu erfahren bzw. sich zu begrenzen, Rücksichten zu nehmen. Gleichzeitig sehen wir es als Bereicherung, den anderen wahrzunehmen, mit, an ihm zu lernen und etwas gemeinsam zu erleben. Das Gedicht von Irmela Brender formuliert dies für uns treffend und in kindgemäßer Form. Es scheint uns geeignet, unser Anliegen an unsere Schüler und Schülerinnen heranzutragen:
Wir
 
Ich bin ich und du bist du.
Wenn ich rede, hörst du zu.
Wenn du sprichst, dann bin ich still,
weil ich dich verstehen will.
Wenn du fällst, helfe ich dir auf,
und du fängst mich, wenn ich lauf.
Wenn du kickst, steh ich im Tor,
pfeif ich Angriff, schießt du vor.
Spielst du pong, dann spiel ich ping,
und du trommelst, wenn ich sing.
Allein kann keiner diese Sachen,
zusammen können wir viel machen.
Ich mit dir und du mit mir - das sind wir.

Wir sind alle Kinder dieser Welt

Woher du kommst, wohin du gehst, wo du geboren bist und lebst, wie lang du bleiben darfst auf dieser Welt, welche Sprache dir vertraut und auch die Farbe deiner Haut ist kein Verdienst, liegt nicht in uns’rer Hand.

Wer auch je den Himmel hält, es gibt eines nur das zählt:
Wir sind alle Kinder dieser Welt.

Niemals mehr Not und Leid,
niemals mehr Zank und Streit,
eine Hand für den, der fällt,
auf dieser einen uns’rer Welt.
Niemals mehr bitt’rer Tod,
niemals mehr Hungersnot,
erfüllte Träume statt nur Geld
für jedes Kind auf dieser Welt.

Wo immer du auch leben magst, in einem Zelt, in einer Stadt, ob du auf Berge schaust oder weit auf’s Meer. Gibt es Schnee in deinem Land oder heißen Wüstensand und welche Sterne siehst du in der Nacht?


Sekretariat

Die Schulsekretärin - Frau Gehrmann - 

ist 

montags und mittwochs von 

7.30 - 14.00 Uhr

und

donnerstags von

7.30 - 14.00 Uhr

für Sie erreichbar.

0209 / 3613713